Präsidentenkonferenz 2019 in Bönigen

Der Zentralpräsident (ZP) Hanspeter Eggenberger begrüsst am 07.Oktober die Sektionspräsidenten und den Zentralvorstand zur Zweitägigen Konferenz im Seehotel Bönigen, sowie den Übersetzer Patrick Rouvinez.

Als Gast und Referent war Gewerkschaftssekretär Christoph Geissbühler eingeladen. Sein Thema: Präsentationskompetenz Rhetorik, Medien und Auftreten. Präsentationskompetenz ist die Fähigkeit, Personen und Dinge vor anderen Personen erfolgreich zu präsentieren. Die Bedeutung der nonverbalen Kommunikation mit der 55-38-7 Regel ist unterschätzt. Denn 55% erreicht man durch die Körpersprache, 38% mit der Stimmlage und nur 7% durch den Inhalt eines Vortrages. Es gibt verschiedene Medien, die Genutzt werden können: Power Point, Flipchart, Wandtafel, Video, Film usw. Vielen Dank an Christoph für den Besuch und die Präsentation.

ZP informierte über jede Division die aktuellen Themen.

Konzern: CEO Andreas Meyer verlässt bis spätestens 2020 die SBB, um sich beruflich neu zu orientieren. Damit der SBB-Badge oder Clip auf dem neuesten technischen Stand bleibt, benötigt dieser ein Update. So wird sichergestellt, dass weiterhin alle Gebäude betreten werden können, in denen man zutrittsberechtigt ist. Hierfür stehen an verschiedenen Standorten Update-Stationen zur Verfügung.

Cargo: Die heutigen Aufgaben der ORS, der Planung RCP der Fabrik, der Einsatzplanung inklusive der Einteilung RCP sowie die Einteilung LPC sollen auf Mitte 2020 in der Fläche vereint und in die Teamstandorte migriert werden. Die Prüfungen der Bedienpunkte per September 2019 sind in der Umsetzung, es hat sich einige Änderungen ergeben, unter anderen werden 59 Bedienpunkte geschlossen. Teilweise konnten stattdessen Ganzzugslösungen oder Verlagerungen der Transporte an andere Bedienpunkte vereinbart werden. Die neue Partnerin von SBB Cargo ist Swiss Combi AG; sie besteht aus den Logistikdienstleistern Planzer Holding AG (40%), Camion Transport AG (40%), Bertschi AG (10%) und Galliker Holding AG (10%). Die Swiss Combi AG wird 35 Prozent der Aktien von der SBB Cargo AG übernehmen. Das heisst, dass die SBB AG mit einem Anteil von 65% Mehrheitsaktionärin bleibt.

Personenverkehr: WEP (Weiterentwicklung Personal) ist in der Umsetzung und es harzt sehr. MA werden mit CHF 80.– geködert, an ihren freien Tagen zu arbeiten, damit überhaupt der Betrieb aufrechterhalten werden kann. Die Erschwerniszulage bei den Cleanmitarbeitenden bleibt und wird weiter bezahlt.

Zum Beschluss 25 ist ein Abschluss per 1.Oktober 2019 zustande gekommen. Die langjährige Geschichte zu diesem Thema ist mit dem Entscheid das die Triebfahrzeugführer B100 in der Infrastruktur Instandhaltung ein Marktausgleich erhalten, erledigt.

Peko: in allen Divisionen sind in stiller Wahl ein grosser Teil gewählt worden. Bei den übrigen gibt es Wahlen, die elektronisch stattfinden. 

RPV Intern: die Rangiertagung findet am 18.April 2020 in Olten statt. Die Präsidenten haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass sie im nächsten Jahr durchgeführt wird. 

Sektionen: Aus den Sektionen kam der Unmut auf, dass der Unterbestand ein Dauerthema ist und somit werden die Zeitkonten aufgebaut und die Gefahr für Burnout steigt. Unverständnis diesbezüglich kam auf, wenn trotz Personalmangel zusätzliche Arbeit durch die Disposition angenommen wird, ohne vorher bezüglich Kapazitäten anzufragen.

SEV: Am 18 Januar 2020 findet wieder die Clean-Tagung in Olten statt. Der SEV-Vorstand hat entschieden, dass die Reka-Gutscheine aus dem Verkauf des Hotels Brenscino ein Teil ins Dienstleistungssortiment geht und ein Teil an die Unterverbände. Jedes Mitglied hat Anspruch auf max. zwei Gutscheine pro Jahr. Die SEV Bustour ist noch bis Ende November in der Schweiz unterwegs, die Standort Daten des Busses findet ihr auf der Homepage. Am 30. November 2019 wird der SEV 100 Jahre alt. Das soll gebührend gefeiert werden und auch mit einem Blick in die Zukunft. Das Jubiläumsfest findet am 30. November im Bierhübeli in Bern statt und ist von der Jugend des SEV organisiert. Die Teilnahme steht allen SEV-Mitgliedern offen. Die Platzzahl ist jedoch begrenzt. Melde dich bis zum 10. November an. Der SEV verlangte schon im März eine Gewinnbeteiligung des SBB-Personals. Und am Kongress unterschrieben die Delegierten ein Transparent mit derselben Forderung. Nun wurde vereinbart, dass das Personal CHF 800.– oder 2 Ferientage, bzw. 1 Ferientag und CHF 400.– erhält. Danke SEV!

Für den Bericht
Medienstelle RPV

Kommentar schreiben