ZA-Sitzung UV RPV in Buchs

Der Zentralausschuss traf sich zur ordentlichen Sitzung in Buchs.

Die Präsidentenkonferenz wurde im Rückblick besprochen und die Feedback sind durchwegs positiv. Der Austragungsort im Seehotel in Bönigen findet 2020 nochmals statt, für die folgenden Jahre wird ein anderer Austragungsort gesucht. Geprüft wird in diesem Zusammenhang, an zwei Orten alternierend zu tagen.

Bei den SBB kommt keine Ruhe auf, obwohl von höchster Stelle (Markus Jordi) versprochen wurde, dass man in Zukunft mehr auf Mitarbeitende (MA) hören wird. Die dauernden Reorganisationen demotivieren das Personal weiterhin. Das scheint bei gewissen Vorgesetzten nicht angekommen zu sein und man ist schon wieder daran, einzusparen und zwar auf dem Buckel von den gebeutelten Arbeitern.

Das Lohnsystem bei der SBB wird 2020 überarbeitet. Grundlage, neue Bewertung, Lohnbänder überarbeiten und Entwicklung in die innere Laufbahn sind die Hauptmerkmale der Überarbeitung.

Von den Clean - Mitarbeitern werden die WC nur noch gereinigt, wenn diese gemeldet werden, dass sie gereinigt werden müssen (Cleaning 4.0). Das ist ein Projekt. Die Schmutzzulage für die Reinigung der WCs beträgt in der Stunde 1.45 Fr. Es laufen nun Verhandlungen, wie die Zulage weiter bezahlt werden soll.

Die Frage sei erlaubt; Wer kommt auf solche Ideen? Hat die SBB Geld, solche Theoretiker einzustellen, um ein bisschen Geld zu sparen, um den Fahrgästen keine sauberen Züge mehr zu bieten? Ist das die Lehre aus den Medien-Schelte in diesem Sommer?

Oder bei SBB Cargo wird die Planung und Einteilung zurück in die Fläche gehen um FTE einzusparen. Vor nicht allzu langer Zeit wurde diese aus der Fläche zentralisiert mit dementsprechenden FTE-Eingesparungen.

Der Rücktritt von CEO Nicolas Perrin kommt überraschend nachdem bekannt wurde, wer Partner von Cargo wird und er dort in den Verwaltungsrat geht.

Es ist ein Peko Cargo Newsletter über DiLoc erschienen, indem das Thema «Frei aus ND (Nachtdienst)» aufgezeichnet und erklärt wird. Grundsätzlich ist die Anwendung «Frei aus ND» zu unterlassen. Nur in Ausnahmefällen und mit ausdrücklicher Zustimmung des MA darf dies angewendet werden. Gemäss Abmachung Peko, darf «Frei aus ND» nur zugeteilt werden, wenn danach nur ein Ruhetag eingeplant wurde. Über mehrere Tage ist dies nicht statthaft.

Medienstelle RPV

Kommentar schreiben